Harburger SC vs. SC VW04

 

Erster Auswärtssieg für VW04

 

Wir wollten endlich die ersten 3 Punkte auf fremdem Geläuf einfahren und gingen daher sehr konzentriert ins Spiel. Einzig der HSC hatte etwas dagegen und begann das Spiel vom Anpfiff an sehr druckvoll. So waren es auch die Hausherren, die speziell in den ersten 15 Minuten absolut feldüberlegen und mit entsprechender Körpersprache agierten. Praktisch verteidigten wir in dieser Zeit einen Angriff nach dem anderen und fanden selbst kaum in die Partie. Wir überstanden dank konsequenter Abwehrarbeit aber diese Anfangsoffensive schadlos und kreierten unsererseits erste zaghafte Angriffe. Bis zum Halbzeitpfiff eigentlich nur wenig Nennenswertes. Vielleicht ein Eckball, der von Harburg direkt auf unser Tor getreten, dann aber noch über die Latte gelenkt werden konnte. Die Gastgeber waren sichtlich unzufrieden mit dem torlosen Halbzeitstand, da sie aus ihrer gerade anfänglichen Überlegenheit kein Kapital schlagen konnten. Wir hingegen konnten damit gut leben und erholten uns erst mal.    

Zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Der HSC ist schon wieder die bessere Mannschaft, aber wir verteidigten mit vereinten Kräften und kämpften um jeden Meter auf dem Platz, auf dem die Lichtverhältnisse im Übrigen nur mäßig waren. Nach der x-ten Flanke von unserer linken Seite, konnte sich dann aber der eingewechselte 11er im Zweikampf durchsetzen und köpfte aus 7 Metern für mich unhaltbar zur Führung der Gastgeber ein. Ohne jede Frage verdient zum diesem Zeitpunkt.

Nur wenige Minuten später gab es eine weitere Möglichkeit per Kopf auf 2-0 zu erhöhen, die aber wie viele andere Chancen auch nicht genutzt werden konnte, was die Harburger immer mehr nervte. Verständlich!

Wir steckten zu keiner Zeit auf und kamen immer wieder zu eigenen Möglichkeiten. Es war ca. die 50 Minute, als sich Akin in den Harburger Strafraum dribbelte und regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Der Schiri pfiff zum fälligen Strafstoß. Hasan nimmt sich den Ball und schießt - Keeper pariert. Der Ball rollte aber wieder in Richtung Hasan, der dann im Nachschuss ins rechte obere Eck zum Ausgleich traf. Auch dieses Tor verdient, aufgrund der kämpferischen Einstellung und der am heutigen Tag starken Defensivleistung.

Die Gastgeber jetzt mehr und mehr demoralisiert. Der Ton wurde schärfer und dies nicht nur untereinander. So kam es, dass der 4er nach vorheriger gelber Karte, mit glatt Rot vom Platz gestellt wurde (Schiedsrichterbeleidigung). Wir spielten unser Spiel unaufgeregt weiter und trafen ca. 8 Minuten vor dem Ende durch Akin zum 1-2. Spiel gedreht und letztlich gewonnen!

Fazit:

Mit Riesenkampfgeist und Konzentration auf das Wesentliche, erarbeiteten wir uns diesen Sieg gegen eine wirklich starke Truppe vom HSC, die zwar optisch eindeutig überlegen war und über weite Strecken das Spiel machte, aber vor dem Tor an sich oder mir scheiterte!

Am nächsten Freitag wartet schon der nächste Kracher und Favorit vom Deich! Insofern freuen wir uns kurz über diesen Sieg und sind langsam mit den Gedanken  „Auf dem Sülzbrack“!

Startelf:

Mulle, Hasan, Durmus, Matthias K., Ramin, Isi, Stefan, Memo. I., Akin, Erhan, Ali

 

(Mir fehlen leider die genauen Daten zu den Toren. Bitte um Nachsicht!)