SCVM vs. SC VW04

3 -2 (1 - 0) / Abbruch

Eine unangenehme Atmosphäre lag über diesem Spiel, welches in „Abbruch“ endete

 

Beste Vorzeichen mit einem „neutralen“ Schiedsrichtergespann und einem „Spitzenpublikum“ für ein erfolgreiches Spiel – vom SCVM!

 

Ein eigentlich ganz gutes Altherrenspiel mit hohem Tempo, Strafraumszenen und relativ vielen guten Spielzügen auf beiden Seiten endete in einer Katastrophe! Aber nacheinander:

Schon in der 3. Minute kam ein Heimspieler in unserem Strafraum zu Fall. Warum? Weiß ich nicht! Der Schiri? Dürfte es eigentlich auch nicht wissen, aber pfiff zur Sicherheit lieber mal Strafstoß. UNGLAUBLICH! Schlecht geschossen, aber dennoch der Führungstreffer für die Hausherren. Was dann folgte war besonders im ersten Durchgang eine Riesenfrechheit vom Gespann. Höchstfragwürdige Entscheidungen, die im Zweifel konsequent für den SCVM ausgelegt wurden. Beispiel? Unser Stürmer wird im gegnerischen Strafraum gefoult und fällt. Der Linienrichter wedelt vehement mit seinem Fähnchen, um auf ein Vergehen des SCVM und damit auf den fälligen Strafstoß hinzuweisen. Aber der Schiri überstimmt ihn und lässt weiterlaufen! Wieder unglaublich und spätestens hier war dann klar, was hier heute los ist. Theater par exellence! Dieses Spiel hatten wir prinzipiell schon vor dem Anpfiff verloren. Schade! Schade, dass so etwas, was nicht zum ersten Mal und nicht nur uns hier auf dem Deich geschieht, weiter geduldet wird. Weiter möchte ich auf das Spielgeschehen nicht eingehen, weil es schlicht nicht relevant ist.

Nur die Torfolge: 1-0, 1-1, 2-1, 3-1, 3-2.

Über die gesamte Spieldauer wurden wir von den Spielern des SCVM auf dem Platz provoziert und es ging nahezu alles durch, weil der Schiri einfach mitspielte. Das ist aber nicht alles. So etwas hatten wir erwartet und wäre auch nichts Dramatisches. Aber was uns von vielen Zuschauern an ausländerfeindlichen Sprüchen als Zeichen der Wertschätzung entgegengebracht wurde, war einfach nur ekelhaft! Ich spare mir die Wiederholung dieser Liebeserklärungen, aber sie zeigen, wie sehr der eine oder andere noch an einer Zeit hängt, die glücklicherweise lange vorbei ist. Unser Coach, der ja Carsten K. heißt und bekanntermaßen auch ein Deutscher ist, sagte nach dem Spiel wörtlich: „Unfassbar, was von der Reservebank des Gastgebers über die komplette Spielzeit an Provokationen aus der ausländerfeindlichen Ecke gekommen ist!“

Einer der Zuschauer: „Wartet mal ab, wenn ihr nach dem Spiel aus der Kabine kommt, dann hauen wir euch einem nach dem anderem in die Fresse!“

Ich könnte noch weitermachen, aber es ist, glaube ich, deutlich geworden, was hier passiert ist! Wir haben dann die letzten Minuten das Spiel verweigert, weil wir unter derartigen Bedrohungen nicht weiterspielen wollten/konnten!

 

Fazit:

Das hat nicht eine Minute Spaß gemacht, war sehr anstrengend und ekelerregend! Wir werden uns gut überlegen, ob wir jemals hier wieder antreten. Und wenn es drei Punkte kostet. Das wäre deutlich besser, als hier beleidigt und von irgendwelchen Heimschiris auf die Schippe genommen zu werden.

Verstehen kann ich das Ganze allerdings nicht! Die Jungs vom SCVM sind durch die Bank richtig gute Fußballer, die solch ein abgekartetes Theaterstück mit solchen Schiedsrichtern und politisch eindeutig positionierten Zuschauern nicht nötig haben!

Ich wiederhole mich gern: SCHADE!